Informationen über die unterschiedlichen Klassen bei den Hörgeräten


Basis Hörsysteme
Das sind die klassischen Hörgeräte ohne privaten Eigenanteil, die sogenannten "Kassengeräte". Ihre technische Ausstattung ist einfach, aber grundsolide. Sie sind in allen Verstärkungsbereichen erhältlich, ergo kann auch für jeden grundsätzlich versorgbaren Hörverlust ein passendes Basis Hörsystem angepaßt werden.
Besondere Anforderungen an technische Schmankerl und hohe kosmetische Ansprüche erfüllt das Basis Hörsystem in der Regel nicht. Einfache, aber digitale Verstärkertechnik ist in dieser Klasse heute Standard.

Für Kassengeräte gelten seit November 2013 u.a. folgende Mindestanforderungen:
  • Volldigitale Signalverarbeitung
  • 4 Kanäle
  • 3 Hörprogramme
  • Störschallunterdrückung
  • Rückkopplungsunterdrückung

 

 
 

 
 
Mittelklasse Hörsysteme
Das ist die solide, aber etwas komfortable Klasse der Hörgeräte. Eigene technische Innovation nur für diese Hörgeräteklasse findet meist nicht statt, die technische Ausstattung profitiert von den Entwicklungen höherer Klassen, und fokussiert in der Regel komfortables Hören in allen Hörsituationen. Mittelklasse Hörsysteme verfügen immer über eine digitale Signalverarbeitung, die Verstärkersysteme arbeiten in mehreren Kanälen parallel.
Eine leistungsfähige Rückkopplungsunterdrückung ist in dieser Klasse immer zu finden.

In der Mittelklasse sind alle gängigen Bauformen von Hörsystemen erhältlich, auch Ex-Hörer, Mini-HdOs für offene Versorgungen sowie alle Bauformen von Im-Ohr-Geräten. Bei HdOs kann in der Regel aus einer Palette an Gehäusefarben gewählt werden.

Preisspanne: hier ist bis ca. 1.200 € privater Eigenanteil pro Hörsystem erforderlich.
 
 

Oberklasse Hörsysteme
Diese Geräte bieten ein hohes Maß an Komfort und Leistungsfähigkeit für den Hörgeräteträger. Für diese Hörsysteme finden eigene technische Entwicklungen und Innovationen statt. Die Verstärkertechnik ist selbstverständlich immer volldigital und entspricht stets dem neuesten Stand der technischen Möglichkeiten. Neben einer sehr umfangreichen Signalverarbeitung im Hinblick auf Lautstärke und Komfort über alle Tonhöhen hinweg sind die Oberklasse Hörsysteme mit einer ganzen Reihe von Technologien zur zielgerichteten Unterdrückung von Störlärm ausgestattet - und das mit dem Ziel eines guten Sprachverstehens bei schwierigen Hörsituationen. Extra hierfür werden verschiedene Technologien bei der Mikrofontechnik und der Signalverarbeitung ständig weiterentwickelt.

Bei den Oberklasse Hörsystemen sind alle gängigen Hörgeräte-Bauformen immer verfügbar - mit Ausnahme der für spezielle Anwendungsfälle entwickelten Hörgerätetypen.

Preisspanne: von ca. 1.200 € bis ca. 2.000 € privater Eigenanteil pro Hörsystem
 
 

Spitzenklasse Hörsysteme
Diese Hörsysteme stellen den absolut neuesten Stand der Entwicklung der Branche dar. Hier geht es nicht darum, irgendwelche einfachen Kompromisse zu finden - nein, es wird das absolute technische Optimum verbaut, mehr geht zum Zeitpunkt seiner Markteinführung nicht.

In dieser Klasse halten die Technologien der Zukunft zuallererst Einzug, um später in einfachere Klassen vererbt zu werden. Bei den Spitzenklasse Hörsysteme sind alle gängigen Hörgeräte-Bauformen immer verfügbar.

Preisspanne: ab ca. 2.000 € privater Eigenanteil pro Hörsystem - bis Open End ...
 
 

Hier ist eine Tabelle, in der die verschiedenen Ausstattungsmerkmale und Leistungen gegenübergestellt sind:

Leistungen
Grund- versorgung
Basis
Mittelklasse
Oberklasse
Spitzenklasse
Lautstärkeregelung
manuell
manuell
automatisch
automatisch
automatisch
Störgeräuschfilter
manuell, einfach
automatisch, einfach
12faches Filterpaket
16faches Filterpaket
20faches Filterpaket
Lautstärkenautomatik
---
---
ja
Vollautomatik
Vollautomatik
Straßenautomatik
---
---
ja
Vollautomatik
Vollautomatik
Gaststättenautomatik
---
---
ja
Vollautomatik
Vollautomatik
Frequenzkanäle
---
4 Kanäle
12 Kanäle
16 Kanäle
20 Kanäle
Klang-Komfortpakete
---
---
ja
ja
ja
Impulsschallunterdrückung
---
---
---
ja
ja
Staub/Schweiß-Versiegelung
---
---
gegen Aufpreis
gegen Aufpreis
ja
kabellose TV-Anbindung
---
---
gegen Aufpreis
gegen Aufpreis
ja
Windgeräusch-Unterdrückung
---
---
---
nur Reduzierung
ja
Hall-Reduzierung
---
---
---
---
ja
Telefonpaket
---
---
---
ja
ja
Preisbeispiele
für gesetzlich Versicherte
ab 10 Euro
ab 280 Euro
ab 900 Euro
ab 1.400 Euro
ab 2.500 Euro