Aktuelle Informationen rund um die Welt des Hörens



Gehörlosengeld wird in Thüringen eingeführt - veröffentlicht: 19.09.2017

Die Thüringer Landesregierung will einer seit langem erhobenen Forderung von Gehörlosen und Schwerhörigen in Thüringen nachkommen. Sie sollen bald finanzielle Unterstützung vom Land bekommen. Für Gehörlose soll ein Sinnesbehindertengeld in Höhe von 100 Euro pro Monat eingeführt werden. Eine entsprechende Gesetzesänderung wurde jetzt auf den Weg gebracht. Das Gehörlosengeld soll rückwirkend ab dem 1. Juli diesen Jahres ausgezahlt werden.

Das Gehörlosengeld ist einkommens- und vermögensunabhängig und muss beantragt werden. Analog zum Blindengeld ist das Geld für den Mehraufwand gedacht, den Gehörlose im Vergleich zu Hörenden haben. Beispielsweise müssen Gehörlose Dolmetscher und Hilfsmittel im Alltag bezahlen. Dieser Mehrbedarf wird oft nicht von den Kassen bezahlt.

In Thüringen gibt es etwa 1900 gehörlose Menschen, die so zusätzliche Unterstützung erhalten würden. "Die Einführung eines Gehörlosengeldes ist eine wichtige und notwendige Unterstützung für die Betroffenen", so Sozialministerin Heike Werner. Die sozialpolitische Sprecherin der Linkspartei, Karola Stange, wies darauf hin, dass auch Gehörlose nach dem UN-Behindertenrechtsabkommen und der Thüringer Verfassung ein Recht auf diesen Nachteilsausgleich haben. SPD-Sozialpolitikerin Birgit Pelke setzte sich für eine schnelle Beratung und Verabschiedung durch das Parlament ein.

Die Landesregierung hatte sich zu dieser Unterstützung für Gehörlose entschlossen, da sich im neuen Bundesteilhabegesetz eine Regelung für einen Nachteilsausgleich für Gehürlose nicht findet. Auch entsprechende Appelle des Landes an den Bund waren ergebnislos.

Quelle: Der Paritätische Thüringen vom 16.08.2017



Informationen zur Stiftung Anerkennung und Hilfe - veröffentlicht: 19.09.2017

Seit dem 1. Januar 2017 gibt es die Stiftung Anerkennung und Hilfe. Sie unterstützt Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit von 1949 bis 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. von 1949 bis 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch unter den Folgen daraus leiden.

Stiftungserrichter sind der Bund, die Länder sowie die Kirchen. In allen Ländern gibt es regionale Anlauf- und Beratungsstellen, an die sich Betroffene bis zum 31. Dezember 2019 wenden können. Diese Stellen können bei Bedarf auch Hausbesuche machen und Assistenz anbieten.

Da es sich bei den Betroffenen zum Teil um Menschen mit kognitiven Einschränkungen handelt, die auch heute noch in Einrichtungen leben und sich kaum über allgemein zugängliche Quellen wie das Internet, Zeitungen oder Zeitschriften informieren können, sind die Möglichkeiten der Stiftung begrenzt, Betroffene direkt zu erreichen.
Die Stiftung ist aber zuversichtlich, dass auch über unsere Strukturen der direkte Kontakt zum betroffenen Personenkreis hergestellt werden könnte...



Cochlear veröffentlicht Inofs zum neuen Soundprozessor Nucleus 7 - veröffentlicht: 19.09.2017

Cochlear gibt die Veröffentlichung des neuesten Soundprozessors - dem Nucleus 7 - bekannt. Es ist der modernste HdO- (Hinter dem Ohr) Soundprozessor und zeichnet sich durch eine 25%ige Verkleinerung aus. Dazu ist er ca. 24% kleiner und bietet dadurch eine längere Batterielaufzeit.

Hier könnt Ihr das Portfolio zum Nucleus 7 von Cochlear laden.
Hier könnt Ihr die wichtigsten Fragen und Antworten zum Prozessor laden.

Aus unserem Landesverband werden einige Mitglieder beim Beraterseminar am 17. Oktober 2017 in Leipzig dabei sein, wo dieses neue System vorgestellt wird. Ihre neuesten Erfahrungen werden sie dann in den einzelnen Mitgliederversammlungen bekannt geben.



Rabatte beim Autokauf für Menschen mit Behinderung - veröffentlicht: 12.09.2017

Autohersteller gewähren Menschen mit Behinderung häufig verschiedene Rabatte beim Kauf eines Autos.
Für den Erhalt eines Rabattes ist zumeist der Schwerbehindertenausweis erforderlich.

Hier könnt Ihr nähere Infos darüber beziehen. In der Regel sind immer individuelle Absprachen mit dem jeweiligen Händler erforderlich.



Petra Seidel lädt zur Podiumsdisskusion ein - veröffentlicht: 27.08.2017

Meine lieben Mitglieder des Landesverbandes der Hörgeschädigten Thüringen e. V.,
die Bundestagswahl naht. Und damit die Entscheidung am Wahlsonntag, den 24.09.2017 leichter fällt, habe ich etwas initiiert und organisiert:

Die Kandidaten kommen nach Legefeld!
Nils R. Kawig, der Chefredakteur der TLZ und seine Stellvertreterin, Gerlinde Sommer, übernehmen die Moderation des von mir initiierten und organisierten Podiums und berichten dann auch thüringenweit intensiv darüber. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch ebenfalls für dieses Podium interessiert zeigt und am Montag, den 18.09.2017, um 18:30 Uhr, auch mit im Park Inn Hotel, Legefeld, erscheint. Seid auch Ihr herzlich willkommen!

Wer kommt zum Podium?:
Antje Tillmann, CDU
Carsten Schneider, SPD
Für die LINKEN in Vertretung von Frau Renner: Ralph Lenkert
Stephan Brandner, AfD
Thomas Kemmrich, FDP
Für die GRÜNEN in Vertretung für Frau Göhring-Eckardt: Stephanie Erben
Und von den Piraten, Peter Städter

Es wird also sicherlich spannend. Das Ende des Podiums ist für ca. 20:30 Uhr angedacht. Und, wer Lust hat: Die Hotelbar wartet dann vielleicht auch schon auf einen dann noch folgenden "prickelnden" Abschluss (?). Selbst für Kraftfahrer gibt es dort Bier und Cocktails auch ohne Alkohol.

Allerbeste Grüße - Eure Petra Seidel



Publikationsliste des Integrationsamtes aktualisiert - veröffentlicht: 22.08.2017

Klickt dazu links auf "Sonstiges ..." und wählt den vorletzten Punkt aus.



Seniorenstammtisch mit Antje Tillmann - veröffentlicht: 22.08.2017


Thema:   "Gelingt uns ein friedliches Europa?"

Wann:     Mittwoch, den 30. August 2017, 15 bis 16:30 Uhr

Wo:        Azurit Seniorenzentrum Schillerhöhe, Ernst-Busse-Straße 29
              in Weimar - Buslinie 7

Nähere Infos:

... könnt Ihr dem Einladungsblatt entnehmen, den Ihr per Klick auf das Bild downloaden könnt ... und Ihr könnt Euch damit auch bei der Veranstaltung anmelden.
Größe: ca. 92 kB
 





Urteile und Informationen ab sofort getrennt - veröffentlicht: 18.08.2017

Da die Informationstexte der Parität und anderer Verbände immer mehr wurden, sind diese ab sofort von den Urteilen getrennt. Das verspricht eine bessere Suche.

Klickt dazu links auf "Urteile und Infos" und wählt aus ...



Adele kommuniziert nun in Gebärdensprache - veröffentlicht: 16.08.2017

Adele (29) ist eine weltberühmte britische Sängerin und zählt zu den erfolgreichsten Sängerinnen des aktuellen Jahrhunderts. In letzter Zeit musste sie aber aus gesundheitlichen Gründen viele Konzerte absagen - ihre Stimme ist in Gefahr, an ihren Stimmbändern hat sich eine Geschwulst gebildet.

Sie muss ihre Stimmbänder schonen und erlernt deshalb die Gebärdensprache, um während ihrer Krankheit nicht mehr sprechen zu müssen. Selbst mit ihrem Mann Simon Konecki und ihrem vierjährigen Sohn Angelo spricht sie in Gebärdensprache.

Quelle: www.taubenschlag.de / Bild: AFP Archiv



Thüringen will Gehörlosengeld einführen - veröffentlicht: 16.08.2017

Nur in fünf Bundesländern bekommen die tauben Menschen das Gehörlosen- geld. Anfang Mai 2017 kündigte die Thüringer Sozialministerin Heike Werner (Linke) im Landtag in Erfurt die Einführung vom Gehörlosengeld in Höhe von 100 Euro für taube Menschen an.

Thüringen möchte das Gehörlosengeld als sechstes Bundesland einführen.
"Auch gehörlose Menschen in Thüringen benötigen dringend einen Nachteilsausgleich in Form eines Gehörlosengeldes.", sagt Karola Stange, behindertenpolitische Sprecherin der LINKE-Landtagsfraktion, seinerzeit Ende August 2016. Das Sozialministerium plant mit einer Gesamtsumme von einer Million Euro jährlich, wenn Gehörlose monatlich 100 Euro erhalten würden.

Das Gehörlosengeld gibt es in einigen Bundesländern als finanzielle Unterstützung für taube Menschen.
Der Betrag kann für den Mehraufwand (Hilfsmittelkosten oder weiterer Aufwand), den Gehörlose im Vergleich zu Hörenden haben, eingesetzt werden. Das Gehörlosengeld ist einkommmens- und vermögensunabhängig und muss beantragt werden.

Quellen: MDR - Videotext, Thüringer Allgemeine und www.taubenschlag.de

Hier ist auch die offizielle Presseinfo der LINKE Thüringen.



Besseres Hören in der Trauerhalle Arnstadt - veröffentlicht: 23.07.2017

Auf Initiative der Behindertenbeauftragten der Stadt Arnstadt, Angelika Kowar, kam Jens Elschner am 18. Juli nach Arnstadt, um in der Trauerhalle Arnstadt die eingebaute Hörschleife zu überprüfen. Immer mal wieder kamen Beschwerden, dass die Akustik in der Trauerhalle schlecht sei oder die Mikrofonanlage nicht mehr so richtig funktionieren würde, berichtete Undine Swatek, Sachgebietsleiterin Friedhöfe und Grünflächen.
Jens Elschner, selbst beidseitig stark hörbehindert, konnte mit ein paar Handgriffen die Anlage justieren und mit wechselnden Sitzpositionen bestätigen: "Die Anlage funktioniert wieder einwandfrei".

Quelle: Webseite der Stadt Arnstadt        Danke für die freundliche Überlassung des Bildes



Cochlear ändert Reparaturrichtlinie- veröffentlicht: 18.06.2017

Cochlear bittet um Beachtung der Änderung in ihren aktuellen Reparaturrichtlinien bezüglich der Nucleus® Freedom™ und Nucleus® 5 (CP810) Soundprozessoren.

Hier könnt Ihr das Anschreiben von Cochlear laden.



Teilnahme an den Technik-Workshops - veröffentlicht: 18.06.2017


Eine kleine Delegation des Landesverbandes und des Weimarer Ortsvereins nimmt am
20. - 23.07.2017 an einem Technik-Workshop der Firma Med-EL in Uslar teil.
Uns erwarten interessante Vorträge und Gespräche mit kompetenten Fachleuten.



WHA unterstützt Resolution für Hörgesundheit - veröffentlicht: 03.06.2017

Hier könnt Ihr mehr über die Resolution und deren Tragweite erfahren. Aber Vorsicht - die Infos sind in Englisch ...



Teilnahme an einem SHG-Seminar von Advanced Bionics in Halle - veröffentlicht: 03.06.2017

3 Vertreter von unseren Selbsthilfegruppen waren an einer Schulung von Advanced Bionoics in Halle dabei.
Ihre Bilder und den Bericht findet Ihr unter Ortsverein Weimar , dann weiter unter Reisen, Wanderungen und andere Bilder des Ortsvereins ...



Karl Matthias beim PARITÄTISCHEN Thüringen - veröffentlicht: 20.05.2017

Unser Karl Matthias wurde am 19. Mai 2017 beim PARITÄTISCHEN Thüringen in der Krüger-Villa zu Neudietendorf mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Bilder findet Ihr unter der Bildergalerie des Landesverbandes und bei der Galerie der Selbsthilfegruppe Bad Salzungen.

Hier ist der Link zum Webartikel des PARITÄTISCHEN Thüringen ...



VERSORGUNGSMEDIZINVERORDNUNG – VersMedV – eingefügt und Technikseiten ergänzt - veröffentlicht: 14.05.2017

Die VersMedV findet Ihr unter "Urteile und Infos" und die neuen Technikergänzungen unter "Infos über technische Hilfen" und da unter Wecker ...



Festveranstaltung "20 Jahre Thüringer Hörmobil" in Possendorf - veröffentlicht: 11.05.2017

Am 12./13. Mai 2017 führt der Landesverband für Hörgeschädigte Thüringen e.V. seine Festveranstaltung anläßlich "20 Jahre Thüringer Hörmobil" in Possendorf durch.
Am 12. Mai findet ein großer Erfahrungsaustausch und abends die eigentliche Festveranstaltung statt. Am nächsten Tag ist die Inklusion eines der Themen, die zum Tragen kommen werden.

Zur Geschichte des Thüringer Hörmobils wird es auf dieser Webseite nach der Veranstaltung eine eigene kleine Beitragsseite geben.



Nachruf auf Rainer Gundlach - veröffentlicht: 11.05.2017

Plötzlich und unerwartet ging die Nachricht ein, dass Rainer Gundlach verstorben ist.

Der Landesverband der Hörgeschädigten Thüringen e. V. hat Rainer Gundlach viel zu verdanken. Mit Rainer Gundlach verliert der Landesvorstand eine herausragende Persönlichkeit.
Der Landesverband der Hörgeschädigten e.V. verliert einen echten Freund und Gönner. Er war vielen unzähligen Betroffenen ein verständiger und gütiger Ansprechpartner.

Wir werden Rainer Gundlach in ehrender Erinnerung behalten.

       Jens Elschner        Kurt Both        Uwe Noack



Med-El startet Ratgeberplattform - veröffentlicht: 23.04.2017


Der Hörimplantat-Hersteller       startet eine neue Ratgeberplattorm.
Hörimplantate eröffnen Menschen mit Hörschädigung eine Welt voller Sprache, Töne und Musik. Doch vor einer Implantation durchlaufen Patienten einen oft langwierigen Prozess – sie suchen nach Informationen, dem richtigen Facharzt, der Klinik und natürlich dem geeigneten Implantat. Während dieses Prozesses stellen sich Fragen, die nur von Implantat-Trägern selbst beantwortet werden können.
Zum Welttag des Hörens am 3. März startet MED-EL als weltweit führender Hersteller von Hörimplantaten deshalb das HörPaten-Programm – über die Website www.hörpaten.de können Interessenten direkt mit Implantat-Trägern in Kontakt treten. So kann sich jeder einen HörPaten an seine Seite holen.

Quelle: Pressemitteilung von Med-El



Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG) beschlossen - veröffentlicht: 23.04.2017

Der Deutsche Bundestag hat abschließend das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG) in 2./3. Lesung beraten. Die Regelungen des HHVG sollen ganz überwiegend im März 2017 in Kraft treten.

Hier könnt Ihr die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit nachlesen.     306 kB
Unter Urteile und Infos könnt Ihr das veröffentlichte Gesetz laden und lesen.



Veranstaltungspläne wurden aktualisiert - veröffentlicht: 15.04.2017

Für den Landesverband und den Ortsverein Weimar sind jetzt die Veranstaltungspläne aktualisiert worden.



Tagesfahrt am 12.05.2017 in den Thüringer Wald - veröffentlicht: 09.04.2017

Petra Seidel läft alle Interessierten wieder zu einer Bustor ein. Es muss aber auch wieder - wie immer - bei ihr recht bald Bescheid gegeben werden und im Vorfeld schon bezahlt werden. Das heißt, man sollte dann recht schnell auch das Geld dafür an Petra Seidel überweisen. Wer sich bei ihr meldet, bekommt auch die Kontodaten übermittelt.

Hier der geplante Ablauf:
* 8.30 / 9.00 Uhr Abfahrt ab Weimar-Legefeld
* ca. 10 Uhr Besuch Zwergen-Park in Trusetal mit Mittagessen in der Zwergen-Schänke (Sitzplatzreservierung)
* 13.30 Uhr: Besuch Viba Nougat Welt in Schmalkalden inkl. Führung, Verkostung, Schau-Confiserie und Naschen
     am Nougat-Brunnen
* 15.30 Uhr Kaffeegedeck im Cafe´ Heimatlon in Steinbach-Hallenberg
     Voraussichtlich Treff mit Biathletin Kati Wilhelm - noch unter Vorbehalt ...
* Weiterfahrt nach Oberhof - ab 17 Uhr Sportstättenführung in Oberhof
     Besichtigen Sie eine der größten Mattensprungschanzen der Welt im Kanzlers Grund, die Rennschlitten-
     und Bobbahn, die Skihalle und das Biathlonstadion
* 18.00 Uhr Antritt Rückreise mit Zwischenstopp auf der Heimreise zum Abendimbiss aus der Bordküche
* ca. 20.00 Uhr Ankunft in Weimar-Legefeld

Leistungen:
Fahrt im komfortablen Reisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche, Kühlschrank und Mikrofonanlage / alle Eintritte inklusive / Kaffeegedeck in Steinbach-Hallenberg

Preis pro Person: 54,00 €



Neue Infos auf den Technikseiten eingefügt - veröffentlicht: 27.03.2017

Bitte dazu links auf den Menüpunkt "Infos über technische Hilfen" gehen, dort findet Ihr die Aktualisierungen unter Wecker und drahtlose Lichtsignalanlagen ...



2. Deafmesse in der "Alte Parteischule" in Erfurt - veröffentlicht: 06.03.2017


Die DEAF-Messe von Hörbehinderten organisiert - ist für SIE gemacht!
Sie ist was ganz Besonderes, kommen sie vorbei!

Zum zweiten Mal stellt Deafmesse in der Alte Parteischule, Werner-Seelenbinder-Strasse 14 in Erfurt aus.

Die Deafmesse bietet für Frauen sowie auch Männer jeden Alters zum Shoppen, Stöbern und ausprobieren - einfach alle sind herzlich eingeladen. Außergewöhnliche Mode, Häkelmützen, Basteln, Haushaltswaren, Handtaschen, Schmuck und Reinigungsprodukte sowie Kerzen- und Wohnaccessoires.
Aber auch Kosmetik- und Wellnessprodukte und Infoprogramme werden auf der Messe angeboten.
Ergänzt wird das Messeangebot durch HÖRBEHINDERTE Aussteller aus den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Entspannung und Fitness.

Das Besondere an der Deafmesse:
Regionale und überregionale, hörbehinderte Austeller aus ganz Deutschland bieten tolle Produkte und jede Menge Informationen an. Messerabatte, Proben und weitere Attraktionen runden das abwechslungsreiche Messeangebot ab. Gönnen Sie sich einen entspannten Tag bei einem Ausstellerstand.

Ab 11:00 Uhr geht´s los! Bis 18:00 Uhr können dann alle Besucherinnen und Besucher shoppen, sich informieren und inspirieren und jede Menge Spass haben.

Auch Hörende sind jederzeit herzlich willkommen!



Petra Seidel lädt zur Senioren-Fasching ein - veröffentlicht: 08.02.2017


Der inzwischen allseits beliebte große Senioren-Fasching in der Weimarhalle findet selbstverständlich traditionell auch in diesem Jahr statt.

Datum: Sonntag, den 19.02.2017
   
Ort: Weimarhalle
   
Abfahrt: 14:00 Uhr Stadtbushaltestelle Legefeld
vor dem Betreuten Wohnen
   
Kosten: 19,99 € pro Person oder 22,22

 



Was wird für den entrichteten Eintrittspreis geboten:
1 Stück Kaffee und Kuchen + kulturelles Faschings-Programm + Hin - und Rücktransfer mit Shuttle-Bus

Ein Klick auf das Bild bringt Euch die Einladung als PDF zum Download.




Cochlear startet Initiative "Happiest Sound" - veröffentlicht: 02.02.2017

Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass weltweit 360 Millionen Menschen unter einem Hörverlust leiden, wobei die Hälfte aller Fälle durch Primärprävention verhindert werden könnte. Deshalb möchte Cochlear den Welttag des Hörens am 3. März 2017 zum Anlass nehmen, das Bewusstsein für Hörgesundheit zu stärken.

Cochlear startet in Kürze eine weltweite Kampagne, deren Ziel es ist, das Geräusch zu finden, das Menschen in der ganzen Welt am glücklichsten macht. Ab Februar werden wir Menschen von Sydney bis Sao Paulo und von London bis Los Angeles bitten, in den sozialen Medien ihren HappiestSound zu teilen.


Hier könnt Ihr das Anschreiben von Cochlear laden.      Hier könnt Ihr das Poster der Aktion laden.



Neue Infos der VDEK zu den Änderungen für 2017 eingefügt - veröffentlicht: 10.01.2017

2017 gibt es einige größere und kleinere Änderungen in den Bereichen Gesundheit und Pflege.
Eine recht gute Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Gesundheitswesen für das Jahr 2017 hat der Verband der Ersatzkassen (vdek) herausgegeben. Darin enthalten sind u. A.: Änderungen der Beitragssätze, der Bemessungsgrenze sowie der Belastungsgrenze für Zuzahlungen, Veränderungen im Bereich der Krankenhaus-
behandlung (Entlassmanagements, Home Treatment), im Bereich der Heil- und Hilfsmittelversorgung sowie der Anspruch auf einen Medikationsplan.

Diese Zusammenstellung des VDEK könnt Ihr hier downloaden und lesen.



Neue Infos der Parität eingefügt - veröffentlicht: 05.01.2017

Bitte dazu links auf den Menüpunkt "Urteile und Infos" gehen ...